Energierecht/Energiezukunftsgesetz Hessen

12.02.2013

Hessisches Energiezukunftsgesetz in Kraft getreten (GVBl. 2012 S. 444)

Das Artikelgesetz hat die „Deckung des Endenergieverbrauchs von Strom und Wärme möglichst zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen bis zum Jahr 2050 sowie die Anhebung der jährlichen energetischen Sanierungsquote im Gebäudebestand auf mindestens 2,5 bis 3 Prozent“ zum Ziel.

Neben Fördermaßnahmen und Vorgaben für die Landesplanung zu Gunsten der Windenergie wird insbesondere den Kommunen gestattet, den Anschluss- und Benutzungszwang für öffentliche Fernheizungen auch aus Gründen des Klima- und Ressourcenschutzes einzuführen.

Weiter verpflichtet sich das Land zu Energieeinsparmaßnahmen und zur Einrichtung eines Energiemonitoringsystems.
Ferner wird für Mittel- und Großgaragen die Errichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge vorgeschrieben.


Zurück