Energierecht

29.08.2007

BGH: Umspannverluste durch Transformatorenstation bei EEG-Einspeisung

Bei Einspeisung von EEG-Strom hat der Anlagenbetreiber Umspannverluste durch die Transformation auf eine höhere Spannungsebene dann zu tragen, wenn die Anschlussleitung und der Transformator nicht zum Netz für die alllgemeine Versorgung gehören. Die Zuordnung einer Einrichtung zum Netz der allgemeinen Versorgung bestimmt sich nach dem Eigentum sowie nach einer funktionalen Betrachtungsweise.
(BGH, Urt. v. 28.03.2007 - VIII ZR 42/06)


Zurück