Medizinrecht - Abgabe von Arzneimitteln

12.02.2013

Keine Selbstbedienung für apothekenpflichtige Arzneimittel


Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 18.10.2012 entschieden, dass das Verbot, apothekenpflichtige Arzneimittel im Wege der Selbstbedienung in den Verkehr zu bringen (§ 17 Abs. 3 der Apothekenbetriebsordnung - ApBetrO), verfassungsgemäß ist.

BVerwG 3 C 25.11 - Urteil vom 18. Oktober 2012
Vorinstanzen:
OVG Münster, 13 A 182/08 - Urteil vom 19. August 2010 -
VG Aachen, 7 K 1622/03 - Urteil vom 7. Dezember 2007 -

Empfehlung: Auch die Reglementierung des Versandhandels ist zu beachten. Sie zielt darauf ab, Verbraucherschutz und Arzneimittelsicherheit zu gewährleisten. Wie beim Kauf in der Apotheke unterliegt auch die Arzneimittelabgabe im Versandhandel der Kontrolle durch den Apotheker; eine Selbstbedienung findet nicht statt. Besondere Regelungen zur Beratung durch pharmazeutisches Personal zeigen, dass der Normgeber diesem Aspekt auch beim Versandhandel eine wichtige Bedeutung beimisst.


Zurück