Chemikalienrecht

10.10.2013

Neue Bundes-Chemikaliensanktionsverordnung seit April 2013 in Kraft getreten !

Die ChemSanktionsV vom 24. April 2013 (BGBl. I S. 944), geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2565), dient im Schwerpunkt der Schaffung neuer Sanktionsnormen (Straf- und Bußgeldtatbestände) für bisher noch nicht unmittelbar straf- und bußgeldbewehrte Zuwiderhandlungen gegen die folgenden gemeinschafts- oder unionsrechtlichen Verordnungen auf dem Gebiet der Chemikaliensicherheit:

Verordnung (EG) Nr. 850/2004 (persistente organische Schadstoffe)
Verordnung (EG) Nr. 842/2006 (fluorierte Treibhausgase)
Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH)
Verordnung (EG) Nr. 689/2008 (Aus- und Einfuhr gefährlicher Chemikalien)
Verordnung (EG) Nr. 1102/2008 (metallisches Quecksilber)
Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (Einstufung u. Kennzeichnung von Stoffen)
Verordnung (EG) Nr. 1005/2009 (klimawirksame/ozonschichtschädliche Stoffe)

Empfehlung:
Geldbußen von bis 50.000 Euro und im schlimmsten Fall Haft sind möglich. Compliance prüfen lassen !


Zurück