Wirtschaftsverwaltungsrecht/Medizinrecht – Krankenhausfinanzierung

03.07.2014

Krankenhausfinanzierung: Zuschläge für besondere Leistungen von Brustzentren in Nordrhein-Westfalen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat in sechs Verfahren entschieden, dass Krankenhäuser mit einem besonderen Versorgungsauftrag für die Behandlung von Brustkrebserkrankungen (Brustzentren) von den Krankenkassen einen Zuschlag für stationäre Zentrumsleistungen beanspruchen können, soweit diese Leistungen nicht schon über die normalen Entgelte nach dem Krankenhausentgeltgesetz vergütet werden.

§ BVerwG 3 C 8.13 - Urteil vom 22. Mai 2014




Zurück