Deutsches Architekturmuseum kuratiert deutschen Beitrag auf der Architekturbiennale in Venedig 2016

17.12.2015

Der Direktor des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt am Main (DAM), Peter Cachola Schmal, wird Generalkommissar für den deutschen Beitrag auf der 15. Architekturbiennale 2016 in Venedig. Dies gab Bundesbauministerin Barbara Hendricks bekannt. Damit folgt sie einer Empfehlung der Expertenkommission, die nach einem offenen Wettbewerbsverfahren das DAM ausgewählt hatte, die Ausstellung "Making Heimat. Germany, Arrival Country" zu realisieren.

Ausgehend von den Thesen, die der kanadische Journalist Doug Saunders in seinem Sachbuch-Bestseller "Arrival City" entwickelt hat und als Berater in die Ausstellung "Making Heimat" einbringen wird, beschäftigt sich das DAM im Deutschen Pavillon mit Fragen wie: Vor welchen Herausforderungen stehen die Städte, in denen die Flüchtlinge und Migranten ankommen? Wie werden aus den Neuankömmlingen gesellschaftlich integrierte Bürger? Welchen Beitrag können Architektur und Städtebau in diesem Prozess leisten?

Das detaillierte Ausstellungskonzept "Making Heimat. Germany, Arrival Country" wird Anfang 2016 anlässlich einer Pressekonferenz vorgestellt.

Die Biennale in Venedig findet alle zwei Jahre statt und ist die weltweit wichtigste Architekturausstellung. Die 15. Architekturbiennale öffnet am 28. Mai 2016 und schließt am 27. November 2016. Das Motto der Biennale 2016 lautet: "REPORTING FROM THE FRONT". Als Biennale-Direktor wurde der besonders durch sein Engagement für soziales und kostengünstiges Bauen bekannte chilenische Architekt Alejandro Aravena benannt. Nähere Informationen unter: www.labiennale.org


Quelle: BMUB Pressemitteilung 324/15 vom 27.11.2015




Zurück